CSU-Antrag: Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 677

Die CSU-Stadtratsfraktion beantragt,§ 8 (3) des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 677 zu streichen und stattdessen den Bau von Carports zu erlauben bzw. dem Bauträger sogar den Bau von Carports zu empfehlen, um einen praxistauglichen Wetterschutz zu ermöglichen.
 
 
Begründung:

Im Textteil zum VBP Nr. 677 sieht § 8 (3) ein Verbot von Carports und oberirdischen Garagen vor. Geplant ist dort ein Wohnbau für 22 Menschen mit Behinderungen. Ein solches Verbot erachten wir als nicht sinnig und nicht praxistauglich.
 
Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen benötigen mehr Zeit beim Ein- und Aussteigen in Autos. Ein Benutzen von Regenschirmen ist in der Regel nicht möglich, so dass die Rollstühle, die Bekleidung, die Menschen mit Behinderung als auch deren Betreuer im Ernstfall Wind, Regen und Schnee ungeschützt ausgesetzt sind und somit bei dieser Personengruppe eine erhöhte Erkältungsgefahr durch widrige Wetterumstände besteht.

 

Unterzeichner:

Bernd Kränzle, MdL
Fraktionsvorsitzender

Benedikt Lika
Stadtrat

Peter Uhl
Stv. Fraktionsvorsitzender

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Günter Göttling
Stadtrat

Hedwig Müller
Stadträtin

Rolf Rieblinger
Stadtrat

Jürgen Schmid
Stadtrat

(Original als PDF)









Veröffentlicht
10:13:00 17.05.2017