CSU-Antrag: Neues Stadtteilbüro für Göggingen am Alten Milchhof

Die CSU-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung zu beauftragen

 

1.     Mit dem Eigentümer der Immobilie “Milchhof” in Göggingen umgehend
Gespräche aufzunehmen, inwiefern eine Anmietung durch die Stadt für ein
Bürgerbüro und ein für Bürgerfreundlichkeit und -teilhabe stehendes Stadtteilbüro erfolgen kann.

2.     Einen marktüblichen Mietpreis zu verhandeln und den Vertrag den städtischen Gremien zur Entscheidung vorzulegen.

 

3.     Ein Konzept für ein Servicebüro zu entwickeln und den Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen.
 

Begründung:

Der Bezirk Schwaben hält nach eigener Aussage seine Kaufabsicht für die Immobilie „Milchhof“ in unmittelbarer Nähe des Kurhauses Göggingen nichtmehr aufrecht. Damit ist das ursprüngliche angedachte Vertragskonstrukt hinfällig.

Nachdem außerdem - abweichend von der Beschlussfassung im Dezember 2018 - nun auch Räumlichkeiten für den offenen Jugendtreff notwendig werden, rückt die Immobilie am alten Milchhof in ein neues Licht.

Neben der Umsetzung des Jugendtreffs im alten Rathaus könnte im Milchhof neben einem klassischen Bürgerbüro auch ein Pilotprojekt für ein Servicebüro für die Göggingerinnen und Gögginger aufgesetzt werden. Nachbarschaft und Beteiligungsformate könnten hier neu entwickelt und gedacht werden.

Dabei ist es der CSU-Fraktion aber wichtig, dass dies zu marktüblichen Mietpreisen und für eine nachhaltige, langfristige Dauer umgesetzt wird.

 

UZ: 

Bernd Kränzle

(Fraktionsvorsitzender)

Leo Dietz

(stellvertr. Fraktionsvorsitzender)

Ingrid Fink

(Stadträtin für Göggingen)



Veröffentlicht
09:50:00 14.06.2019