Die neue Plärrerwache ermöglicht gute Arbeitsbedingungen

Die neue Plärrerwache ermöglicht gute Arbeitsbedingungen
 

·         CSU-Antrag zügig umgesetzt

·         Endlich wieder gute Arbeitsbedingungen für Polizei, Sicherheits- und Rettungskräfte.

·         Medizinische Versorgung wieder auf Topniveau gewährleistet

·         Dank der CSU-Fraktion an Oberbürgermeister Gribl

Lange haben die Polizei Schwaben Nord, die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen, die Berufsfeuerwehr, das Bayerische Rote Kreuz – Kreisverband Augsburg-Stadt und die Schausteller des Augsburger Plärrers auf diesen Tag warten müssen. Nun ist die neue Plärrer-Wache fertig und kann somit rechtzeitig zu Beginn des Herbstplärrers am 23. August in Betrieb gehen.

 

„Wir freuen uns, dass die neuen Räumlichkeiten bereits drei Jahre nach unserer Antragstellung und rechtzeitig zum Herbstplärrer 2019 in Betrieb genommen werden kann“, so Fraktionsmitglied und Plärrerbeirat Günter Göttling.

Fraktionsvorsitzender Bernd Kränzle betont vor allem die besondere Unterstützung des Oberbürgermeisters: „Unser Dank gilt besonders Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Er hat unseren Antrag vom Juni 2016 beherzt aufgenommen und damit maßgeblich dazu beigetragen, dass unsere Augsburger Sicherheits- und Rettungskräfte wieder würdige Arbeitsbedingungen erhalten. Jetzt kann endlich in idealer Umgebung gearbeitet werden. Davon profitieren auch die Besucherinnen und Besucher des Plärrers“.

„Die Situation der alten Wache war schon lange nicht mehr tragbar. Auf Grund fehlender Räume konnten Vernehmungen nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden. Da sich die Fläche der Plärrerwache nach dem Neubau verdreifacht hat, können nun Vernehmungen wieder nach geltenden bzw. notwendigen Datenschutz- und Zeugenschutzrichtlinien erfolgen“, so Peter Schwab, der neben seinem Ehrenamt als CSU-Fraktionsmitglied selbst Polizeibeamter ist und dem der Antrag aus dem Jahr 2016 persönlich am Herzen lag.

 

Die CSU-Fraktion wünscht allen Besuchern, den Polizei- und Sicherheitskräften sowie den haupt- und ehrenamtlichen Kräften der Hilfsorganisationen eine möglichst verletzungsfreie, fröhliche Plärrerzeit!

(Original als pdf)



Veröffentlicht
11:37:00 21.08.2019