CSU-Antrag: Bürgerbeteiligung zum Baugebiet Berliner Allee

 

 

Antrag:  Bürgerbeteiligung zum Baugebiet Berliner Allee

 

die CSU-Stadtratsfraktion beantragt die Verwaltung zu beauftragen,

 

in Abstimmung mit dem Freistaat Bayern bzw. der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft „Bayernheim“, ein geeignetes Format zur Bürgerbeteiligung zum Baugebiet Berliner Allee zu erarbeiten.

 

Begründung:

Die CSU-Fraktion im Augsburger Rathaus begrüßt außerordentlich, dass der Freistaat Bayern auf einer eigenen Fläche an der Berliner Allee (ehemalige Straßenmeisterei) geförderten Wohnraum schaffen will. Der Freistaat Bayern unternimmt damit mit seiner Tochter „Bayernheim“ einen wichtigen Schritt, um das Angebot bezahlbaren Wohnens in Augsburg auszuweiten.

Da die Ankündigung des Freistaates aber auch eine Diskussion darüber ausgelöst hat, wie groß das Gebiet werden soll, ob bestehende Grünstrukturen betroffen sein könnten und welche allgemeinen Funktionen in dem Gebiet umgesetzt werden können, stellt die CSU-Fraktion diesen Antrag. Es müssen neben der berechtigten Forderung nach sozialem Wohnungsbau auch die Belange des Naturschutzes berücksichtigt werden, insbesondere Baumfällungen zugunsten neuer versiegelter Flächen sind im Dialog mit der Bürgerschaft zu diskutieren.

Ziel dieser Bürgerbeteiligung muss sein, vor endgültigen Festlegungen den Bürgerinnen und Bürgern die Zielsetzung der mittels eines Wettbewerbs vorgeschlagenen Planung zu erläutern und auszuloten, welche ergänzenden Funktionen im Neubaugebiet für das angrenzende Stadtviertel sinnvoll erscheinen.

Uz.:


Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender

Leo Dietz
Stv. Fraktionsvorsitzender

Ralf Schönauer
Stv. Fraktionsvorsitzender

Rolf Rieblinger
Stadtrat

(Original pdf)

 



Veröffentlicht
11:00:00 13.09.2019