Antrag: Guten Morgen-Ticket für Senioren


die CSU-Stadtratsfraktion beantragt, die Verwaltung mit der Konzeption eines „Guten-Morgen-Tickets“ als Ergänzung zum 9-Uhr-Ticket zu beauftragen.

 

Begründung:

 

Seit der Tarifreform, die zum 1.1.2018 in Kraft getreten ist, legt sich der Protest insbesondere der Seniorinnen und Senioren nicht, denen das 9-Uhr-Abo alleine nicht ausreicht und die sich das Seniorenabo zurückwünschen. Grund ist, dass viele ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger regelmäßig vor 9 Uhr Arztbesuche absolvieren müssen oder selbst noch sehr aktiv und beispielsweise intensiv in ihren Familien als Aktivposten für die Enkelbetreuung eingebunden sind. Allerdings haben die anderen Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen der (Wieder-)Einführung eines Seniorenabos bislang eine deutliche Absage erteilt.

 

Gleichzeitig darf nicht verkannt werden, dass Inhaber eines 9-Uhr-Abos aber eben auch treue Kunden der Stadtwerke sind. Der Besitz eines Abos sollte – unabhängig vom Alter des Abonnenten – daher gewürdigt werden. Idee ist, dass Inhaber eines 9-Uhr-Abos, die gelegentlich aus den unterschiedlichsten Gründen auch vor 9 Uhr fahren müssen, ein günstigeres „Guten-Morgen-Ticket“ beziehen können. Das Ticket soll im Zusammenspiel mit dem 9-Uhr-Abo wirken und spürbar günstiger sein als eine reguläre Streifenkartenfahrt.

Uz.:


Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender

Günter Göttling
Stadtrat

Klaus-Dieter Huber
Stadtrat

Peter Schwab
Stadtrat

Horst Hinterbrandner
Stadtrat

Hedwig Müller
Stadträtin

Jürgen Schmid
Stadtrat



(Original als pdf)

 



Veröffentlicht
12:53:00 18.09.2019